Unterricht

Diese Schule bietet eine zeitgemäße Ausbildung. Eine klare gesamtwirtschaftliche und kaufmännische Ausrichtung und ein intensives Training in der Unternehmensführung stehen im Mittelpunkt.

Mit modernen Arbeitstechniken werden Entscheidungsprozesse anhand des eigenen Unternehmens geübt. Dabei wird die Bereitschaft gefördert, unternehmerische Entscheidungen an den Erfordernissen der Ökologie, des Umweltschutzes und der christlichen Sozialethik auszurichten.

Seminare

Die Lernfelder der jeweiligen Unterrichtsgebiete werden als verbindlicher und optionaler Unterricht dargestellt. Die jährlichen Auswahl und Zusammenstellung der optionalen Unterrichtsinhalte berücksichtigt die spezifischen Belange der Regional- bzw. Klassenstruktur.
Aus folgendem Seminarangebot können Sie wählen:

Seminarangebot

  • Erneuerbare Energie
  • Versicherungscheck, Absicherung der landwirtschaftlichen Betriebe und der Familien
  • Warentermin- und Wertpapierbörse
  • Bauwesen
  • Diversifizierung

Paket Grünland (3x)

  • Grünlandwirtschaft Feldfutterbau
  • Futterkonservierung
  • Organische Düngung

Ackerbau

  • Kartoffeln, Zuckerrüben
  • Sonderkulturen
  • Ölfrüchte (v.a. Raps) und Eiweißpflanzen
  • Organische Düngung/Sekundärrohstoffe im Ackerbau, Bodenbearbeitung
  • Spezieller Pflanzenschutz – technische und rechtliche Grundlagen
  • Ökol. Landbau

Paket Sauen (3x)

  • Spezielle Ferkelerzeugung
  • Fruchtbarkeit Sau
  • Schweinezucht
  • Fütterung in der Schweineproduktion (2x)
  • Spezielle Schweinemast
  • Haltungssysteme Schwein
  • Tiergesundheit beim Schwein
  • Rindermast (3x)
  • Rinderzucht
  • Haltungssysteme Rind
  • Fruchtbarkeit Kuh
  • Fütterung Kuh (2x)
  • Spezielle Tierhaltungsverfahren für Milchviehhaltung
  • Tiergesundheit im Milchviehbetrieb

Stundentafel

  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
  
Pflichtfächer Wochenstunden
Unternehmerpersönlichkeit
Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit 3
Informationsmanagement 3
Politik und Gesellschaft 2
Unternehmensführung
Betriebswirtschaft und Finanzmanagement 5
Steuern und Recht 4
Wirtschaft und Agrarmärkte 2
Produktion und Betriebsführung 15
Mindestpflichtstunden 34
Wahlfächer
Englisch 2
Jagdkurs (kostenpflichtig) 3,75
Mindestpflichtfächer * Befreiung möglich, sofern nach Ausbilder-Eignungsverordnung Landwirtschaft bereits erbracht.

Facharbeit in Form eines Businessplans

Der Businessplan ist die Darstellung und Weiterentwicklung eines Unternehmens oder Teil eines Unternehmens mit Erläuterung der Rahmenbedingungen, Finanzierung und Risikoanalyse sowie Umsatz und Rentabilitätsvorschau.

Versuchsfeld

Feld, das in mehrere Parzellen unterteilt istZoombild vorhanden

Versuchsfeld

Die Höhere Landbauschule Rotthalmünster verfügt über eine 5,6 Hektar große Versuchsfeldfläche für Exakt- und Schauversuche. Auf über 2.500 verschiedenen Parzellen werden in enger Abstimmung mit der Bayerischen Landesanstalt für Bodenkultur und Pflanzenbau, in Zusammenarbeit mit der Düngemittel-, der Pflanzenschutzindustrie, den Saatzuchtfirmen und verschiedenen anderen Institutionen Versuche angelegt. Die Studierenden haben so die Möglichkeit während einer ganzen Vegetationsperiode den Wachstumsverlauf der landwirtschaftlichen Kulturen zu beobachten und zu begreifen.

Unterricht mit Praxisbezug

Unterricht mit Frau Sirch auf dem VersuchsfeldZoombild vorhanden

Unterricht auf dem Versuchsfeld

Der Unterricht während der Vegetation findet zum Großteil auf dem Versuchsfeld statt. Hier können Schädlinge, Krankheiten und die Reaktion auf Behandlungen gezeigt werden. Unser Unterricht ist dadurch lebendig und praxisnah. Zum Anbau kommen auch Kulturen, die derzeit noch keine große Marktbedeutung haben, aber in der Diskussion stehen. Wir halten es für unsere Aufgabe, innovativ tätig zu sein. Jeweils im Januar erscheint unser aktueller Versuchsbericht (ca. 210 Seiten). Unseren Ehemaligen wird er automatisch zugeschickt. Andere Interessenten senden wir den Versuchsbericht gegen einen Unkostenbeitrag zu.

Produktion und Betriebsführung

Lehrer zeigt im Klassenzimmer auf Unterlagen eines Studierenden.Zoombild vorhanden

Gruppenarbeit mit Herrn Tischer

Die agrarpolitischen und marktwirtschaftlichen Rahmenbedingungen ändern sich ständig. Es ist von zentraler Bedeutung, situationsgerecht zu handeln, um landwirtschaftliche Unternehmen weiterzuentwickeln.
Die Studierenden erwerben und vertiefen produktionstechnische Kenntnisse und Fähigkeiten entsprechend der Betriebsorganisation im eigenen Unternehmen. Sie sind vertraut mit biologischen Grundlagen und Kenngrößen der wirtschaftlichen Produktion. Sie analysieren betriebsspezifische Stärken und Schwächen der Produktion und Vermarktung und entwickeln kosten- und marktorientierte Lösungen für eine qualitativ hochwertige, nachhaltige Produktion.
Betriebs- und arbeitswirtschaftliche Situationen landwirtschaftlicher Unternehmen werden untersucht und beurteilt. Durch den Vergleich verschiedener Entwicklungslösungen und Betriebsorganisationen erkennen die Studierenden, dass erfolgreiches Management ein flexibles, situationsgerechtes Verhalten erfordert. Sie entwickeln aus diesem Bewusstsein heraus Schlussfolgerungen für die zukünftige Organisation und Produktionsausrichtung im eigenen Unternehmen.